mastodonium.de

#software


Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE Mo 24.06.2024 15:00:01

-Client

P2Play ist ein Fediverse-Client für die Fediverse-Plattform . Die freie ist für verfügbar. Der Entwickler (Maintainer) ist Ivan Agosto.

Website des Projekts:
https://personaljournal.ca/p2play/

Website des Projekts (Code-Repository):
https://gitlab.com/agosto182/p2play

P2Play im F-Droid-Repository:
https://f-droid.org/de/packages/org.libre.agosto.p2play/

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE So 09.06.2024 15:30:02

-Plattform

ist eine freie und ein verteilter -Dienst, konzipiert als Teil des unter Nutzung des Kommunikationsprotokolls .

https://gotosocial.org/

GoToSocial sieht sich nach eigenen Angaben in der Nische von kleinen oder sogar Einzelnutzer-Instanzen, die von den Nutzenden selbst installiert und betrieben werden.

Das Projekt sieht sich selbst noch im Alpha-Status (Stand 2024).

Logo von GoToSocial

Quelle: https://gotosocial.org/assets/logo.png

(Medien: 1)

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE So 28.04.2024 15:15:01

Das Fediverse und Deine E-Mail-Adresse

Um ins einzutauchen und Teil der zu werden, wirst Du vermutlich über Deine E-Mail-Adresse ein Konto auf einer fediversalen erstellen.

Dieses Konto beinhaltet eine weltweit gültige Fediverse-Adresse, die völlig unabhängig von Deiner bei Deiner Instanz genutzten E-Mail-Adresse ist.

Nur mit dieser Fediverse-Adresse werden Beiträge und Interaktionen von Dir zwischen den Instanzen föderiert. Deine für das Fediverse-Konto genutzte E-Mail-Adresse ist nur Deiner kontoführenden Instanz bekannt.

Sofern Deine Instanz eine nutzt, die Beiträge und Medien von anderen Instanzen im Fediverse zwischenspeichert (und damit die Rolle des Auslieferers übernimmt), verbleibt auch die Kenntnis der von Dir genutzten IP-Adresse für den aktuellen Zugriff auf Deine kontoführende Instanz beschränkt.

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE So 14.04.2024 15:10:01

ActivityPub und Mastodon-Beiträge

ist ein gern genutztes im , mit dem sich Instanzen untereinander unterhalten und austauschen.

Die fediversale Plattform nennt die dortigen Beiträge bzw. auf Englisch oder auch intern ().

So weit, so gut. Nur kennt natürlich ActivityPub keine Mastodon-Bezeichnung wie , oder Status.

ActivityPub bzw. das kennt bzw. definiert Objekte wie etwa (), Audio, Dokument (Document), Ereignis (Event) und weitere.

Hier kommt der Objekttyp (ggf. auch Mitteilung oder Hinweis, im englischen Original "") ins Spiel.

Dies ist der Typ von Objekt, den Instanzen untereinander austauschen, wenn es um die Beiträge geht, die man auf einer Mastodon-Instanz verfaßt.

Auf Seiten der Mastodon- versucht diese, einige andere Objekttypen bestmöglich zu konvertieren.

Eine explizite maximale Beitragslänge wird vom übrigens nicht vorgegeben. Das Objekt wird beschrieben als kurzes geschriebenes Werk, typischerweise nicht länger als ein einzelner Absatz.

Zum weiteren Einstieg ins Thema (für technisch Interessierte):
https://www.w3.org/TR/activitystreams-vocabulary/#dfn-note
https://www.w3.org/TR/activitypub/
https://docs.joinmastodon.org/spec/activitypub/#status

Dem geneigten Lesenden mag aufgefallen sein, daß das das "Activity Vocabulary" auf Mai 2017 datiert, "ActivityPub" allerdings auf Januar 2018.

Mastodon-Logo
https://de.wikipedia.org/wiki/Mastodon_(Software)

Logo von ActivityPub

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:ActivityPub-logo.svg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3b/ActivityPub-logo.svg/320px-ActivityPub-logo.svg.png

Diese Datei wird unter der Creative-Commons-Lizenz „CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright“ zur Verfügung gestellt.

(Medien: 2)

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE Do 28.03.2024 15:10:02

--Sammler Fediverse Observer

Innerhalb eines föderierten Systems - ja, genau, in diesem Fall ist natürlich vom föderierten , dem , die Rede - ist es naturgemäß schwierig, einen vollständigen Überblick über Größe, Nutzerstatistiken und technische Details zu erhalten.

Mehrere Projekte sind im unterwegs und sammeln Daten von den einzelnen Instanzen.

Dazu zählt auch der "Fediverse Observer".

https://fediverse.observer/

Eine Liste von Instanzen ist hier zu finden:

https://fediverse.observer/list

Mit Stand März 2024 werden 21.478 Einträge angegeben.

Die eingesetzte ist hier zu finden

https://gitlab.com/diasporg/poduptime

und beschreibt sich selbst als "Poduptime is software to observe stats and data on servers that support nodeinfo over the fediverse from projects like , , , ..."

Wohlgemerkt, es handelt sich um eine Sicht auf Basis der zur Verfügung stehenden Daten des Statistiksammlers. Andere erhobene Statistiken mögen davon abweichen.

"Fediverse Observer" - Schriftzug von https://fediverse.observer/

(Medien: 1)

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE Di 05.03.2024 15:00:02

Das föderierte ist ein !

Das ist das, was Du daraus machst.

Hier kann man Eigeninitiative zeigen, sogar selbst eine betreiben. Viel freie zur Auswahl: , , , , und viele mehr.

Und wer mag, technisch versiert ist, arbeitet sich in die zugrundeliegende Technik ein und entwickelt etwas selbst. Sei es via oder über eine -.

Wie schon ein schwedisches Möbelhaus wußte: Entdecke die Möglichkeiten!

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE Mi 31.01.2024 12:00:01

Wie kommt man zu einer eigenen ?

Das besteht bekanntermaßen aus vielen, vielen einzelnen Instanzen und basiert auf offenen Standards. Daher besteht die Option, sich eine eigene Instanz aufzubauen und mit dieser am freien Social Media teilzunehmen.

Nehmen wir mal an, Du besitzt nicht zufällig nebenher ein ans angeschlossenes Rechenzentrum und mietest entsprechende Infrastruktur bei einem -Unternehmen an. Ob nun "Shared Hosting", einen virtuellen oder physikalischen ... wir gehen hier mal davon aus, daß Hardware, Betriebssystem(umgebung) und Netzwerkanbindung nicht selbst gelöst werden muß.

Dann fallen spontan die folgenden drei Möglichkeiten auf den Tisch.

1) Da ein offener Standard ist, besteht die Möglichkeit, sich die entsprechende fediversale selbst zu entwickeln. Das ist ein klein wenig ein Hardcore-Ansatz und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es dauert... ;-)

2) Da freundlicherweise viele fediversale Serversoftware als "Open Source" entwickelt wird, schaut man sich nach einem geeigneten vorhandenen System um und installiert und betreibt dies anschließend selbst. Das kann dann eine Instanz vom Typ sein oder oder oder oder...

3) Man schaut sich nach einem spezialisierten Anbieter um, der auch die Installation einer fediversalen Open-Source-Serversoftware für einen erledigt. Die existieren... bieten aber nicht zwangsläufig sämtliche existierende an.

Allgemein muß man sich noch entscheiden, ob man die eigene Instanz nur für sich selbst nutzen will oder Konten an Dritte geben will.

In jedem Fall muß man sich darüber klar sein, daß der Betrieb einer öffentlichen Plattform im weltweiten Internet ein klein wenig Punkte zu bedenken gibt. Sei es zum Beispiel juristische Auflagen (z.B. Pflichtangaben im , eine Datenschutzerklärung, die Einhaltung der usw.). Dies gilt insbesondere, wenn Dritte die Plattform nutzen dürfen sollen. Dann kommt auch noch der Punkt der hinzu.

Alles in allem, nichts für eine spontane Fünf-Minuten-Idee, aber auch nichts, was völlig unmöglich erscheint. Etwas (längerfristige) Motivation, Zeit und Geld... dann gilt das Motto eines schwedischen Möbelhauses: Entdecke die Möglichkeiten! :-)

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE Mo 29.01.2024 12:00:03

--Sammler

Innerhalb eines föderierten Systems - ja, genau, in diesem Fall ist natürlich vom föderierten , dem , die Rede - ist es naturgemäß schwierig, einen vollständigen Überblick über Größe, Nutzerstatistiken und technische Details zu erhalten.

Mehrere Projekte sind im unterwegs und sammeln Daten von den einzelnen Instanzen.

Dazu zählt auch , welches vom -Team betrieben wird.

https://fedidb.org

Gesammelte Daten werden grafisch dargestellt und liefern so einen Einblick über Zahlen von Nutzenden, Anzahl von Servern und eingesetzter (serverseitiger) . Auch populäre Konten werden gelistet.

Wohlgemerkt, es handelt sich um eine Sicht auf Basis der zur Verfügung stehenden Daten des Statistiksammlers. Andere erhobene Statistiken mögen davon abweichen.

Website fedidb.org - Screenshot Startseite 28.01.2024

Website fedidb.org - Screenshot mastodonium.de 28.01.2024

(Medien: 2)

Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE So 28.01.2024 12:00:01

Was passiert, wenn eine - ihre Pforten schließt?

Wenn es vernünftig läuft, wird ein Auslaufen einer mit rechtzeitig Vorlauf angekündigt, so daß die Leute auf dieser Instanz ihre Daten exportieren können und sich (unterstützt von der Umzugsfunktion) einen neuen auf einer anderen Instanz erstellen und dorthin migrieren können.

Instanzen, die andere fediversale einsetzen, mögen dies ähnlich handhaben... oder anders... 😉

Ein Beispiel, wie das einer solide gehandhabt wurde:

https://mastodon.technology/

... schloß die Pforten zum Ende des Jahres 2022. Dies wurde vorab schon länger angekündigt. Die rechtzeitige Ankündigung und der zeitweilige mit bisherigem und neuen Account erlaubte den Leuten mit Konto auf mastodon.technology einen Umzug auf eine andere Instanz.

Ein , wie es absolut nicht laufen sollte...

https://mastodon.hamburg/

Die nur kurzlebige Instanz verschwand von jetzt auf gleich... 😩 ... also dummerweise .

Von einem Moment auf den anderen hat die Instanz nicht mehr reagiert. Zunächst Wartungsmeldung im Web, so ich mich erinnere, dann nichts mehr.

So sollte es absolut nicht laufen.

(Genauere Hinweise zum Ablauf einer Kontomigration an anderer Stelle.)


Fedi:Tagestipp/tröt

Fedi:Tagestipp/tröt (@tagestipp) Bot

Lokal DE Mo 22.01.2024 12:00:02

Fediverse-Protokolle

Um sich miteinander austauschen zu können, müssen sich Instanzen im untereinander verstehen können. Dazu dient ein standardisiertes für den Austausch von Daten zwischen Computern bzw. Prozessen (hier also den einzelnen Instanzen bzw. Servern), die in einem Rechnernetz (hier im Allgemeinen das ) miteinander verbunden sind (verteiltes bzw. föderiertes System).

Anno 2024 kommt hierzu gern und häufig das zum Einsatz.

Allerdings war das in der Anfangszeit des Fediversums noch nicht so. Die -Spezifikation wurde im Jahr 2008 veröffentlicht und dann ab 2010 als weitergeführt. Auch ActivityPub hieß zunächst einmal . Im Januar 2018 gab das (World Wide Web Consortium) den ActivityPub-Standard frei und empfiehlt ihn seither für dezentrales Teilen von Inhalten.

Historisch wäre auch noch zu erwähnen. Die Fediverse-Plattform spricht übrigens mehrere Protokolle.

Bleiben wir bei ActivityPub: Das Protokoll spezifiziert sowohl Server-zu-Server- als auch Client-zu-Server-Kommunikation. Hierbei ist zu beachten, daß sich die Instanzen im via Server-zu-Server-Kommunikation unterhalten. Mit einem Client oder einer App auf ein Konto auf einer zuzugreifen, wäre ein Anwendungsfall für die Client-zu-Server-Kommunikation. Hier setzt aber zum Beispiel die -Plattform auf eine eigene Implementierung, die --, die zum Teil auch von anderen Plattformen zumindest teilweise unterstützt wird.

Da es sich bei ActivityPub um einen offenen Standard handelt, kann jeder Mensch oder jede Organisation eigene implementieren, um am teilzunehmen. Die Instanz mastodonium.de läuft etwa auf , einer eigenen Implementation des Autors dieser Zeilen.

Zum weiteren Schmökern sei auf folgende -Artikel hingewiesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/OStatus
https://de.wikipedia.org/wiki/ActivityPub
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkprotokoll
https://de.wikipedia.org/wiki/World_Wide_Web_Consortium
https://de.wikipedia.org/wiki/Diaspora_(Software)

Logo von ActivityPub

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:ActivityPub-logo.svg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3b/ActivityPub-logo.svg/320px-ActivityPub-logo.svg.png

Diese Datei wird unter der Creative-Commons-Lizenz „CC0 1.0 Verzicht auf das Copyright“ zur Verfügung gestellt.

(Medien: 1)